Revision of knee replacement

Behandlungen

Knieprothesenwechsel

Knieprothesenwechsel

 

Bei einem Knieprothesenrevisionseingriff wird ein nicht funktionierendes Implantat durch ein neues ausgetauscht. Hierdurch wird die Funktion des Gelenkes wiederhergestellt und Schmerzen gelindert oder gar vollständig eliminiert. Die erste Knieprothese wird auch Primärimplantat, die Wechselprothesen Revisionsimplantate genannt.

Die Ursachen für das Prothesenversagen können vielfältig sein. Am häufigsten sind bei frühem Versagen (innerhalb der ersten 2 Jahre) Infektionen und mechanische Fehler wie Instabilität des Gelenkes. Bei späterem Versagen handelt es sich meist um eine Lockerung der Prothese durch die Abnutzung der Prothesenoberfläche und die hierdurch freigesetzten Partikel.

Bei frühem Versagen ist eine ausgiebige Fehleranalyse notwendig. Zunächst muss stets eine Gelenkinfektion ausgeschlossen werden. Ist dies geschehen folgt die mechanische Fehleranalyse. Dies kann bisweilen kompliziert sein, erfordert stets Erfahrung von Seiten des Untersuchers und macht gelegentlich die Durchführung weiterer, bildgebender Untersuchungen notwendig. Nur in Kenntnis des zum Prothesenversagen führenden oder führender Fehler kann eine erfolgreiche Wechseloperation durchgeführt werden.

Recambio de prótesis

Vor dem Revisionseingriff wird die zu implantierende Prothese genau geplant. Dies erfolgt mittels spezieller Computersimulationen an skalierten Röntgenbildern.
Die Wechseloperation selber ist ein komplexer Eingriff bei dem zunächst das einliegende Implantat möglichst gewebeschonend entfernt werden muss. Hiernach wird das Revisionsimplantat mit hoher Genauigkeit eingesetzt. Hierzu ist gelegentlich auch die aus der Primärendoprothetik bekannte Computernavigation notwendig. Der größte Unterschied zwischen einem Primär und einem Revisionsimplantat ist die Verankerung im Knochen. Das Primärimplantat wird auf der Knochenoberfläche mittels Knochenzement fixiert. Das Revisionsimplantat wird meist im Knochenmarkskanal verankert. Dies kann zementfrei oder zementiert erfolgen. Clínica Adler verfügt über einen ausgesprochen großen Erfahrungsschatz bei diesen Eingriffen und hält alle erforderlichen Implantate vorrätig um auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein.

Die Nachbehandlung ist in den meisten Fällen identisch zur Nachbehandlung bei primären Prothesenoperationen. Vollbelastung und ein voller Bewegungsumfang werden unmittelbar nach dem Eingriff gestattet und trainiert.